News

 

08.07.2020

 

Mietmarkt mit teilweisem Überangebot und Anspannung beim Eigentum

 

Der Schweizer Wohnimmobilienmarkt wies 2019 weiterhin tiefgreifende Ungleichgewichte zwischen dem Miet- und dem Wohneigentumsmarkt, aber auch zwischen den Regionen auf. Die Corona-Pandemie wird nicht zu einer Trendumkehr führen. Während der Druck auf die Mietpreise bei Neuvermietungen steigt, ist insbesondere in den Grosszentren mit einer Verknappung von Wohnungen im unteren Mietpreissegment zu rechnen. Dies zeigt eine aktualisierte Untersuchung über die Auswirkungen der Personenfreizügigkeit auf den Wohnungsmarkt im Auftrag des Bundesamtes für Wohnungswesen (BWO).

 

Die dazugehörige Medienmitteilung des BWO finden Sie hier.

 


 

07.07.2020

 

Volksinitiative "Mehr bezahlbare Wohnungen: Abstimmungsanalyse

 

Am 9. Februar 2020 fand die Abstimmung zur eidgenössischen Volksinitiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» statt. Die Vorlage wurde mit 57,1 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt. Im Hinblick auf die Fortführung der bestehenden Massnahmen zur Förderung des preisgünstigen Wohnraums hat das BWO eine Abstimmungsanalyse in Auftrag gegeben.

Die Abstimmungsanalyse zeigt deutlich: Trotz dem Nein zur Initiative des Mietverbandes geniessen die bewährten Fördermassnahmen des Bundes breite Zustimmung. So unterstützen 76% der Befragten zinsgünstige Darlehen und Bürgschaften der öffentlichen Hand für Genossenschaften und andere Anbieter gemeinnütziger Wohnungen.

Die Zusammenfassung der Analyse finden Sie hier.

Den ausführlichen Schlussbericht finden Sie hier.