Modulare Weiterbildung

Fachspezialist/-in Wohn- und Siedlungsbetreuung

 
 

Die professionelle Wohn- und Siedlungsbetreuung ist weitgehend Pionierarbeit. Der Bedarf an Betreuung, fachgerechten Hilfestellungen im Alltag oder Begleitung steigt – vor allem bei älteren Siedlungsbewohner/-innen, aber auch bei jüngeren Menschen. Das macht die Wohn- und Siedlungsbetreuung zu einem Arbeitsbereich mit grossem Zukunftspotenzial.

Tätigkeitsfeld
Deren Tätigkeitsfelder sind vielfältig: Wohnen mit Service, Concièrge, Siedlungscoaching, «Hauswart plus» in Altersresidenzen, in Wohnbaugenossenschaften, Siedlungs-, Quartier- und Gemeindearbeit, das Konzipieren von gemeinschaftlichen und öffentlichen Räumen oder das Planen von Partizipations- und Sozialprojekten gehören dazu.

Partnerschaft
Der Lehrgang ist eine Partnerschaft mit Careum Weiterbildung. In den Modulen wirken viele Fachleute aus der Praxis und Expertinnen im Bereich Soziale Arbeit aus der Hochschule Luzern und der Ostschweizer Fachhochschule mit.

Aufbau und Abschluss
Der Lehrgang startet mit zwei einführenden Grundlagenmodulen. Das erste Pflichtmodul «Professionelle Wohn- und Siedlungsbetreuung» wird von Careum Weiterbildung durchgeführt. Das zweite Pflichtmodul «Prozesse gestalten im Wohn- und Siedlungsbereich» findet im Rahmen der Weiterbildung für den gemeinnützigen Wohnungsbau statt. Beim dazu gehörenden angeleiteten Selbststudium und in der Form von Wahlmöglichkeiten beim zweiten Pflichtmodul erhalten Sie die Möglichkeit, den Lehrgang Ihren Bedürfnissen anzupassen.

Für erfolgreich abgeschlossene Module erhalten Sie eine Modulbestätigung. Für die ersten zwei Pflichtmodule erhalten Sie die «Weiterbildungsbestätigung Wohn- und Siedlungsbetreuung». Module können Sie während fünf Jahren an einen Lehrgang anrechnen lassen. Nach zwei zusätzlichen Pflichtmodulen und einem Wahlmodul erhalten Sie das «Zertifikat Fachspezialist/-in Wohn- und Siedlungsbetreuung».

Inhalte
Die Module befähigen Sie, Ihre Dienstleistungen kompetent zu erbringen. Sie entwickeln gezielt Handlungskompetenzen, die Ihnen erlauben, Ihre Stelle in der Wohn- und Siedlungsarbeit bedarfsgerecht zu gestalten und ihren Aufgaben zu erfüllen. Sie eignen sich fundiertes Wissen und praxisrelevante Fähigkeiten für Ihre Arbeit mit betagten Menschen und deren Nachbarschaft an. Sie lernen an einer Exkursion führende Anbieter in diesem Arbeitsbereich kennen und profitieren von deren Erfahrung als routinierte Wohn- und Siedlungsbetreuer/-innen. Sie erwerben Wissen zur Gestaltung von Nachbarschaften, von Wohn- und Siedlungsräumen und zur Unterstützung von Menschen oder Verwaltungen in Wohnfragen.

Grundlagenmodule (Pflichtmodule):


Weitere Pflichtmodule:


Wahlmodule:

  • Lehrgang Management von gemeinnützigen Wohnbauträgern
  • Basis- und Aufbaukurs Demenz:
    • Professioneller Umgang mit Menschen mit Demenz und Kompetente Pflege
    • Betreuung von Menschen mit Demenz in herausfordernden und komplexen Situationen
  • Case Management in der gemeindenahen Arbeit mit alten Menschen
  • Sozialraum und Wohnformen im Alter

  

Kosten

Lehrgangskosten je nach Wahlmodul zwischen CHF 7'850.00 und CHF 8'750.00

 

 

Daten- und Inhaltsübersicht [PDF]

Modulübersicht [PDF]